Montag, 1. Januar 2018

Frohes neues!


Ein frohes neues Jahr 2018. Das haben sich viele Menschen auf dem ganzen Erdball gewünscht. Welche Wünsche wohl darunter gewesen sind? Vielleicht Gesundheit, Freude, Glück, Liebe, Reichtum, Freunde, einen schönen Urlaub usw. und so fort. Wir können Menschen so viel wünschen. Aber was wünscht sich eigentlich Gott? Von uns? Ich glaube, er wünscht sich Gemeinschaft. Gemeinschaft mit uns. Gott ist ein "Beziehungsmensch". Gott ist gelebte Beziehung. Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Gott schickte Jesus, seinen Sohn, auf die Erde, um für uns zu sterben. Er wollte dadurch seine Beziehung zu uns Menschen, die durch unsere Schuld gestört war, wiederherstellen.
Wir - sind ihm wichtig. So wichtig, dass er sich selbst für uns gab.
Eine Beziehung zu ihm und mit ihm. Das ist unsere wahre Berufung. Unsere Heimat ist der Himmel.

Wie wäre es, wenn du und ich in der nächsten Zeit einmal jemandem unsere Beziehung zu Gott spiegeln? Das heißt, wir tun etwas Gutes für jemand anderen. Zum Beispiel, wir helfen einer älteren Dame, gehen für sie einkaufen. Oder wir besuchen einen kranken Menschen im Krankenhaus oder Hospiz. Oder wir beaufsichtigen die Kinder eines Ehepaares, damit sich die Eltern auch mal einen schönen Abend machen können. Oder wir geben einem Schüler Nachhilfe, dem das Lernen schwerfällt. Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten, Gottes Hand zu spielen.

Darüber hinaus ist es gut und hilfreich für uns, unsere Beziehung zu Gott zu pflegen. Im Gebet, im Lobpreis, im Gespräch mit ihm. Egal, ob beim Autofahren, im Bus auf dem Weg zur Arbeit, in der Schule, im Krankenhaus, im Kindergarten, zu Hause. Wir können überall mit Gott reden. Auf welche Weise auch immer. Beim Malen oder Zeichnen, beim Abwaschen, bei den Hausaufgaben, beim im Internet surfen, beim Zähneputzen... Gott hört zu. Er möchte, dass wir mit ihm reden; ihm unser Herz ausschütten. Und er antwortet uns. Immer. Manchmal hören wir nur nicht zu oder wir warten Gottes Antwort gar nicht erst ab.

Hör ihm zu. Sonst verpasst du was!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen